Intranet_Header-Infotext.jpg

„Demokratie durch Bildung stärken“

Meldung vom 06.12.2019
Bildungsregion Erlangen-Höchstadt lädt zur dritten Bildungskonferenz

News.jpg

Erlangen. Hassparolen im Internet, Gewalt, oder gar persönliche Angriffe – bei gesellschaftlicher Mitsprache und Streitkultur ist die Grenze zur Beleidigung und damit zum Strafbaren oft unklar. Wie sich Toleranz, gegenseitiger Respekt und Werte noch stärker vermitteln lassen, möchte die Bildungsregion Erlangen-Höchstadt mit Fachleuten und interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Am Montag, den 16. Dezember 2019 findet von 14 bis 17:30 Uhr die dritte Bildungskonferenz im Multifunktionsraum des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt, Nägelsbachstraße 1, 91052 Erlangen, statt. Unter dem Motto „Demokratie durch Bildung stärken“ setzt sie die Veranstaltungsreihe „Dialogforum“ aus den Jahren 2016 und 2017 fort. Deren Arbeitskreise waren Wegbereiter für das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“, welches der Landkreis im September 2018 erhielt.

Politische Bildung stärken und schützen
Zum Einstieg hält Dr. Siegfried Grillmeyer, Direktor der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus und Leiter des Kompetenzzentrums für Demokratie und Menschenwürde, den Impulsvortrag „Demokratie lernen und politische Bildung – Grundlagen, Gefährdungen und Anregungen“. Anschließend laden vier unterschiedliche Fachforen zum Austausch über Demokratiebildung und lebenslanges Lernen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei Bildungskoordinator Sven Czekal telefonisch unter 09131 803 1228 oder per Mail an sven.czekal@erlangen-hoechstadt.de anmelden. Er informiert gerne auch über weitere Details zum Programm. Eine Anmeldung zu einem der vier Foren ist auch spontan vor Ort möglich:

Forum 1: Katrin Lengenfelder, Leiterin Kath. Kinderhaus St. Josef Niederndorf stellt zum Thema Digitale Mitbestimmung in der Kindertagesstätte den Modellversuch „Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken“ vor.

Forum 2: Jutta Schnabel, Bezirkssprecherin Mittel- und Oberfranken, Amnesty International diskutiert über Menschenrechtsbildung an Schulen.

Forum 3: Der Bayerische Jugendring und der Kreisjugendring Erlangen-Höchstadt sprechen mit jungen Erwachsenen über „Jugend beteiligen – Wahlalter senken?“.

Forum 4: Wolfgang J. Gall, Netzwerk Politische Bildung Bayern gibt Einblick in ein Argumentationstraining zum Thema „Platte Sprüche, dumme Parolen – dabei nicht sprachlos bleiben!“.

 

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft & Bildung