200708_Website_Header-Infotext.jpg

Informationen zum Coronavirus

Ab sofort sind Amtsbesuche in der Führerschein- und Zulassungsstelle Montag- bis Freitagvormittags von 7:30 bis 12 Uhr wieder ohne Terminvereinbarung möglich. Parallel dazu gibt es nachmittags weiterhin die Online-Terminvergabe. Für alle anderen Bereiche des Landratsamtes besteht weiterhin die Regelung zur vorherigen Terminvereinbarung.

    

Laut derzeitigem Stand (25.09.2020) sind bisher insgesamt 747 COVID-19-Fälle bestätigt. Die Fallzahlen im Vergleich zum 18.09.2020:

Landkreis Erlangen-Höchstadt: 8 (-23) Infizierte (Adelsdorf: 1, Eckental:1, Hemhofen: 2, Herzogenaurach: 2, Kalchreuth: 1, Mühlhausen: 1), 339 (+18) Genesene und 9 (0) Verstorbene, bei 356 (+3) Gesamtfällen.
Stadt Erlangen: 28 (-1) Infizierte, 350 (+23) Genesene und 13 (+1) Verstorbene, bei 391 (+22) Gesamtfällen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Fallzahlen im Überblick

Bestätigte Fälle ER und ERH Bestätigte Fälle ER Infizierte ER Genesene ER Todesfälle ER Bestätigte Fälle ERH Infizierte ERH Genesene ERH Todesfälle ERH
Fr 25.09.2020 11:06h 747 391 28 350 13 356 8 339 9
Fr 18.09.2020 10:58h 721 368 29 327 12 353 23 325 9
Fr 11.09.2020 14.04h 687 348 29 307 12 339 22 309 9
Fr 04.09.2020 11.25h 650 324 17 295 12 326 20 298 9
Fr 28.08.2020 11.25h 624 312 14 286 12 312 8 295 9
Fr 21.08.2020 11.51h 607 292 18 271 12 306 22 275 9
Mo 17.08.2020 12.52h 593 292 13 267 12 301 18 274 9
Fr 14.08.2020 11:21h 579 289 13 263 12 290 11 269 9
Mi 12.08.2020 11:59h 571 285 10 263 12 286 13 264 9
Fr 07.08.2020 11:50h 565 281 15 254 12 284 25 250 9
Do 06.08.2020 14.44h 564 281 15 254 12 283 26 248 9
Fr 31.07.2020 12.10h 540 269 4 253 12 271 17 245 9
Do 23.07.2020 12.00h 513 265 0 253 12 248 8 231 9
Di 21.07.2020 12.49h 513 265 0 253 12 248 8 231 9
Mo 20.07.2020 11.25h 513 265 3 250 12 248 8 231 9
Do 16.07.2020 12.00h 513 265 3 250 12 248 10 229 9
Do 09.07.2020 12.00h 509 265 5 248 12 244 6 229 9
Mi 08.07.2020 12.00h 509 265 5 248 12 244 6 228 9
Mo 06.07.2020 11.50h 505 262 2 248 12 243 6 228 9
Mi 01.07.2020 14.00h 499 261 4 245 12 238 2 227 9
Do 25.06.2020 11.30h 497 260 3 245 12 237 3 225 9
Mi 24.06.2020 11.40h 497 260 3 245 12 237 3 225 9
Mo 22.06.2020 11.30h 497 260 4 240 12 237 3 225 9
Mi 17.06.2020 12.00h 495 258 7 239 12 237 3 225 9
Di 16.06.2020 11.50h 495 258 8 238 12 237 4 225 8
Mo 15.06.2020 11.20h 495 258 8 238 12 237 6 225 6
Fr 12.06.2020 11.00h 494 258 8 238 12 236 5 225 6
Mi 10.06.2020 11.15h 494 258 8 238 12 236 6 224 6
Di 09.06.2020 11.20h 494 258 16 230 12 236 34 196 6
Mo 08.06.2020 11.15h 494 258 16 230 12 236 34 196 6
Fr 05.06.2020 11.25h 493 257 15 230 12 236 34 196 6
Do 04.06.2020 11.30h 493 257 15 230 12 236 34 196 6
Mi 03.06.2020 11.40h 493 257 15 230 12 236 34 196 6
Di 02.06.2020 11.35h 492 257 16 229 12 235 35 194 6

Keine Strafbarkeit bei ablaufenden Schengen-Visa bis 30. September 2020

Mit der 2. Schengen-COVID-19-Pandemie-Verordnung hat das Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat den Übergangszeitraum, in dem Inhabern von Schengen-Visa weiterhin vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit sind, bis zum 30.09.2020 mit Wirkung vom 17.06.2020 verlängert. Hintergrund sind die nach wie vor stark eingeschränkten und nicht absehbaren Reiseverbindungen in die jeweiligen Heimatländer. Durch diese Verordnung wird der weitere Aufenthalt von Inhabern ablaufender oder abgelaufener Schengen-Visa legalisiert.

Alle aufklappen

Informationen für Einreisende & Reiserückkehrer

Alle Einreisenden, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in Risikogebieten aufgehalten haben, müssen sich bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde melden §1 Abs. 2 EQV. Nach Ankunft müssen sich Einreisende auf direktem Weg in Ihre Wohnung begeben und sich dort ständig absondern. Das bedeutet sie dürfen die Wohnung nicht verlassen, nicht einkaufen gehen oder spazieren. Dies gilt nur für den Einreisenden und nicht für weitere im Haushalt lebende Personen. In dem Zeitraum ist für den Haushalt aber kein Besuch gestattet.

Nach Einreise aus einem durch das RKI ausgewiesene Risikogebiet ist bundesweit ein verpflichtender Corona-Test durchzuführen. Dieser wird an Grenzübergängen, Bahnhöfen und Flughäfen kostenlos angeboten. Ab dem 3. September geht das gemeinsame Testzentrum der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt in Betrieb. Die Teststation ist für ortsansässige Bürgerinnen und Bürger konzipiert. Weitere Informationen finden Sie unter der aktuellen Gesetzesgrundlage bzw. unter den einschlägigen Verordnungen.

Eine überregionale Bürger-Hotline hat das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eingerichtet, über die sich Reisende über das Verfahren bei den Tests für Rückkehrende informieren können. Die Bürger-Hotline ist montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr unter der Nummer 09131/6808 - 5101 erreichbar.

Einreisequarantäne durch den Nachweis eines negativen Tests beenden

Sobald Sie den schriftlichen Nachweis über ein negatives Ergebnis gem. § 2 Abs.1 S.3 EQV erhalten, wird Ihre Quarantäne dadurch beendet. Eine zusätzliche Bestätigung durch das Gesundheitsamt muss nicht abgewartet werden.
Beachten Sie hierbei, dass an einigen Teststationen an den Grenzübergängen, Bahnhöfen und Flughäfen kein schriftliches Ergebnis ausgehändigt wird. Informieren Sie sich bei der Testung wie die Benachrichtigung über den Befund erfolgen wird.

  • Sie müssen sich in eigener Verantwortung um eine Testmöglichkeit kümmern. Rufen Sie z.B. Ihren Hausarzt an und vereinbaren Sie einen Termin mit dem Verweis, dass Sie aus einem Risikogebiet eingereist sind.
  • Es muss sich um eine molekularbiologische Testung (Nasen-Rachen-Abstrich, PCR-Test) handeln. Die Art der Testung wie auch der Zeitpunkt der Testung müssen in dem Dokument zu erkennen sein und in Deutsch oder Englisch vorliegen.
  • Zur Vornahme des Abstrichs müssen Sie sich auf direktem Weg an den Ort der Testung begeben und nach dessen Durchführung unverzüglich in Ihre Wohnung zurückkehren.
    Für den gesamten Zeitraum des Verlassens der Wohnung sind Sie verpflichtet einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Soweit Ihnen ein negatives Ergebnis vorliegt, lassen Sie dieses per Fax, postalisch oder per E-Mail  dem Landratsamt Erlangen-Höchstadt zukommen.
  • Die Kosten für den Test werden nicht vom Gesundheitsamt übernommen. Es ist aber möglich als bayerischer Bürger kostenlose Tests durchzuführen zu lassen. Sprechen Sie hier nochmal mit Ihrem Arzt ob Sie dafür in Frage kommen. Ansonsten müssen Sie die Kosten dafür selbst tragen. Eine Liste der testenden Ärzte finden Sie unter www.kvb.de (Kasten mittig links „Arzt-Psychotherapeutensuche“ – Adresse und „Arzt für Coronavirus Test“ anklicken).

Corona-Tests aus dem Ausland dürfen nicht älter als 48 Stunden bei Einreise sein und müssen in Englisch oder Deutsch vorliegen.
Für den geforderten Corona Test gelten folgende Richtlinien.

Weitere Ausnahmen nach §2 EQV sind zu prüfen und können im Einzelfall einschlägig sein.

Alle aufklappen

 

Hotlines & aktuelle Meldungen

Wer glaubt, sich mit dem Corona-Virus angesteckt zu haben und erkrankt ist, wendet sich zunächst bitte telefonisch an seinen Hausarzt oder an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117. Für allgemeine Fragen empfiehlt das Landratsamt den FAQ-Bereich. Informationen zur aktuellen Entwicklung in ERH gibt es hier

 

Tipps & Broschüren

Hier finden Sie Informationen in mehreren Sprachen sowie wertvolle Tipps und Hinweise für den Familienalltag in Corona-Zeiten.